Landesauswahl 2007 weiblich bei der DHB-Leistungssportsichtung in Kienbaum

Am Wochenende fuhr die weibliche Landesauswahl des Jahrgangs 2007 in das Bundesleistungszentrum nach Kienbaum. Der Anlass war die Leistungssportsichtung des DHB. Gemeinsam mit den Landesverbänden aus Berlin, Hamburg und Schleswig-Holstein konnten sich die HVSA Mädels beweisen. Unter den Augen der DHB-Trainer, darunter auch Henk Groener (Bundestrainer Frauen), kämpfte das HVSA-Team von Jens Aebi und Silke Herbst in verschiedenen Disziplinen um Bestleistungen. Neben den sportmotorischen Tests (20 Meter Sprint, Wurfgeschwindigkeit und Sprungkraftdiagnostik) zählten die Grundspiele 4:4 und 6:5 zum Sichtungsinhalt. In den Mannschaftsspielen gegen die anderen Landesverbände im 6:6 gegen wurden die Deckungssysteme 3:2:1 und 6:0 von den Sportlerinnen gefordert. Hinter den handballerischen Inhalten haben sich die DHB-Trainer am Abend ein wenig Zeit genommen, um mit der HVSA-Mannschaft in den Austausch zu kommen. Beide Seiten hatten viel Freude daran, sich über sportliche Inhalte und Zielsetzungen auszutauschen. Nach Auswertung der Leistungen der Sichtungsveranstaltungen werden die besten Mädels zu zwei Sichtungslehrgängen eingeladen. Danach wird die neue U16 Nationalmannschaft des DHB geformt.

 

HVSA-Team: Fabienne Baake, Sarah Keller, Maja Kühne, Sophie Wolter, Alida Hillesheim, Caitlyn Pakendorf (alle HSV Magdeburg), Emma Kleine, Emma Kosak, Helene Mende, Sophia Kopp (alle SV UNION Halle-Neustadt), Klara Rosenkranz (HG 85 Köthen), Finja Theile (SG Lok Schönebeck); Jens Aebi (Trainer), Martin Ostermann (Landestrainer), Anett Pakendorf Betreuerin

Text& Fotos: Martin Ostermann

Call Now ButtonAnruf HVSA-Geschäftsstelle