Von Tilman Treue

Es ist Jahr für Jahr schön anzusehen, wenn mehr als hundert kleine Handballer kurz vor Weihnachten durch die Hegersporthalle wuseln und spürbar Spaß an ihrem Sport haben. Ihre Eltern sitzen derweil auf der Tribüne, feuern an, trocknen auch mal Tränen und feiern frenetisch jedes einzelne Tor der Handballknirpse. Die Stimmung war bestens, als sich am vergangenen Sonntag insgesamt 16 Teams aus neun Vereinen von Wefensleben bis Köthen in Calbe zum vorweihnachtlichen Handballfest getroffen haben.

Für viele der jungen Handballer war es die erste Erfahrung auf der Platte und begeistert zeigten sie, was sie im vergangenen halben Jahr bereits gelernt hatten. Für Trainer und Schiedsrichter keine einfache Aufgabe, manch Knäuel aufzulösen, die richtige Richtung vorzugeben und dabei geflissentlich den vierten und manchmal auch fünften Schritt zu übersehen. Der Spaß stand im Vordergrund und wer auf die beiden Spielfelder blickte, sah ihn in den Gesichtern der Handballknirpse.

Gespielt wurde wieder im altbekannten Modus mit zwei Staffeln zu je acht Teams auf Querfeldern in der Hegersporthalle. Während sich auf der einen Seite die Mädchen- und Mixed Teams maßen, traten auf der anderen die Jungs- Mannschaften gegeneinander an. Vor allem den älteren Minis, die zum Teil schon in der E-Jugend spielen, sah man die Erfahrung deutlich an: Da stimmte die Zuordnung in der Manndeckung, flogen die Bälle in sicheren Pässen nach vorn. Dennoch fanden sich auch die jüngeren Teams gut zurecht, probierten sich aus und hatten jede Menge Spaß am Handball. Langweilig wurde es ihnen auch zwischen den Spielen nicht, denn die Handballabteilung der TSG hatte Malstationen vorbereiten und große Matten zum Toben ausgelegt.

Bevor die kleinen Ballsportler in die Ferien entlassen wurden, klopfte schließlich Knecht Rupprecht persönlich ans Hallentor. Mit Liedern und Gedichten hatten sie ihn gerufen und die gesamte Halle ein bisschen auf Weihnachten eingestimmt. Gemeinsam mit seinen Wichteln, den Kindern der Ballgruppe, gratulierte er jedem Teilnehmer, hängte die glänzenden Medaillen um und überreichte jedem Team einen prall gefüllten Beutel mit Geschenken, die zahlreiche Sponsoren und Spender dankenswerterweise zur Verfügung gestellt hatten.

Ein großes Dankeschön richtete der Abteilungsleitung abschließend an die Organisatoren dieser gelungenen Veranstaltung und alle, die dabei mitgeholfen haben, dass es ein schöner Vormittag für die Handballer von morgen wurde. Die Handballer von heute zollten ihren Nachfolgern übrigens auch Respekt. So sicherten die 1. Männermannschaft, sowie einzelne Nachwuchsteams die Besetzung des Kampfgerichtes ab und leiteten als Schiedsrichter mit viel Augenmaß die Turnierspiele.

Teilnehmer: HC Salzland 06 (zwei Teams), SV Anhalt Bernburg, TSV Wefensleben (zwei Teams), TSV Niederndodeleben, FSV 1895 Magdeburg, BSV 93 Magdeburg (zwei Teams), HG 85 Köthen (zwei Teams), SV Wacker 09 Westeregeln, TSG Calbe (vier Teams)

Fotos: Ulrich Wurbs

 

 

Call Now ButtonAnruf HVSA-Geschäftsstelle