Von 112 Vereinen mit Handballbeteiligung  in Sachsen-Anhalt (vgl. Statistik LSB, 2021), kann Detlev Kopf mit Stolz behaupten, dass dieser seinen Verein, den VfB Bad Lauchstädt e.V., viele Jahrzehnte durch seichte Gewässer und stürmische Seen manövrierte.

Aus der BSG Chemie Lauchstädt entwickelte sich 1990 der VfB Bad Lauchstädt e.V. Zuerst für drei Jahre in stellvertretender Position, später dann als Vorsitzender des Vereins wurde Sportfreund Kopf am 11.03.1993 gewählt. Auf 28 Jahre spannende Vereinsgeschichte, sowie Höhen und Niederlagen kann dieser zurückblicken und appelliert an die Zukunft, den Zusammenhalt und das Ziel des Erfolgs im Verein.

Der alte Vorstand wurde erwartungsgemäß für die gute Arbeit der letzten Jahre entlastet und es standen zur diesjährigen Versammlung Neuwahlen statt. Sportfreund Martin Schönburg erklärte sich bereit, den Vorstand weiterhin zu unterstützen und als Vorstandsvorsitzender zu fungieren.

So erhält der traditionsreiche Verein einen namenshaften Vorsitzenden, worauf der Opa von Martin, Thomas Schönburg, Mitgründer und Urvater des Handballs in der Goethestadt Bad Lauchstädt stolz wäre.

Als Vorstand stehen für die nächsten Jahre folgende Personen zur Verfügung:

  • M. Schönburg (Vorstandsvorsitzender)
  • K-J. Schönburg (Stellvertretender Vorsitzender)
  • B. Kelling (Kassenwart)
  • H. Nowak (Schriftführerin)

Im erweiterten Vorstand wirken zudem mit:

  • R. Schmädicke (Abteilungsleiter Handball)
  • G. Kroppke (Abteilungsleiter Volleyball)

Der Vorstand und seine Mitglieder der Jahreshauptversammlung dankten Sportfreund Detlev Kopf auf spezielle Weise. Nach Antragsstellung zur Aufnahme der Ehrenmitgliedschaft in den Verein, wurde dies einstimmig bestätigt und überraschte den rüstigen Rentner freudig.

Auf diesem Weg wünschen die Mitglieder ihrem neuen Vorstand immer glückliche Entscheidungen im Sinne des Sports, Durchhaltevermögen und eine Zukunft in der Goethestadt Bad Lauchstädt.

 

Mit sportlichen Grüßen

Florian Ulrich

Call Now ButtonAnruf HVSA-Geschäftsstelle