XIII.Verbandstag wählt neues Präsidium – Steffen Müller bleibt Präsident

Am vergangenen Samstag führte der Handball-Verband Sachsen-Anhalt e.V. (HVSA) in Halberstadt seinen 13. Ordentlichen Verbandstag durch.

Geladen waren Vertreter aus den Spielbezirken, Kreisen und Vereinen.

Zu Beginn der Sitzung im K6 Seminarhotel dankte Vizepräsident Axel Schmidt vom Landessportbund in seinen Grußworten den Vereinen, Funktionären und Aktiven des HVSA für ihren Einsatz und Engagement in den vergangenen Jahren. Vor allem den Ehrenamtlichen in den Vereinen und dem Verband ist es zu verdanken, dass der HVSA ohne großen Schaden aus den 2 Jahren Coronapandemie und deren Folgen hervorgegangen ist.

Von der Stadt Halberstadt hob Thomas Rimpler als Fachbereichsleiter Wirtschaft/Stadtplanung und Kultur ebenfalls die Rolle der Vereine positiv hervor und lobte hier vor allem den heimischen HT 1861 Halberstadt für seinen Einsatz nicht nur für den Sport in der Harzstadt. Rimpler erwähnte auch die guten Bedingungen vor Ort, schließlich nutzen neben den DHB-Schiedsrichtern auch der SC Magdeburg regelmäßig das Seminarhotel für ihre Maßnahmen.

In seinem Bericht zur abgelaufenen Legislaturperiode blickte HVSA-Präsident Steffen Müller vor allem auf die Pandemiezeit und die damit verbundenen Herausforderungen zurück. Vor allem im Altersbereich 25-40 Jahren ist ein Rückgang an Mitgliedern nach Corona zu verzeichnen. Aufgabe ist es nun, gemeinsam Konzepte zu entwickeln, um diese „Ehemaligen“ wieder zurückzugewinnen. „Unsere Vereine und Abteilungen sind nach meiner festen Überzeugung eine Stütze unseres gesellschaftlichen Miteinanders.“ resümierte Steffen Müller in seinem Rückblick.

Neben der Danksagung an alle Vereine mit ihren Aktiven, Schiedsrichtern, Trainern und Funktionären, hob er auch die sportlichen Erfolge des SC Magdeburg, des SV Union-Halle-Neustadt und der Schiedsrichter auf DHB – und internationaler Ebene hervor.
Vom Deutschen Handballbund forderte Steffen Müller eine dringende Evaluierung der Ergebnisse aus der Perspektive 2020+. Zum Start in das „Jahrzehnt des Handballs“ freut sich der HVSA-Präsident über den Spielort Magdeburg bei der Junioren Weltmeisterschaft 2021 und signalisierte die Bereitschaft des Verbandes zur Mitarbeit und Unterstützung.  Der Verband ist für die kommenden Jahre stabil und solide aufgestellt.

Im Anschluss wurden verdienstvolle Funktionäre geehrt. Unter anderem wurde dem langjährigen Vorsitzenden des Spielbezirkes Hans-Günter Smolka und dem kürzlich verstorbenen Matthias Becker die Ehrenmitgliedschaft des Verbandes verliehen.

Die Ehrennadel in Gold erhielten Carsten Krüger, Denis Schmid, Dr. Sigurd Gerulat, Thomas Pinkert und die beiden ehemaligen Spitzenschiedsrichter Lars Geipel und Marcus Helbig.

Die obligatorischen Wahlen des neuen Präsidiums wurden in altbewährter Weise durch Gerd Strozinsky durchgeführt. Zuerst entlastete der Verbandstag auf Vorschlag der Kassenprüfer das alte Präsidium.
Steffen Müller wurde einstimmig durch die Delegierten aus den Kreisen und Vereinen zum Präsidenten wiedergewählt. Auch die Vizepräsidenten Ronny Dedens (Finanzen), Mario Schiech (Spieltechnik), Carsten Krüger (Jugend und Nachwuchsleistungssport)

und Stefan Schneider (Öffentlichkeitsarbeit) wurden mehrheitlich wiedergewählt bzw. setzen sich deutlich gegenüber ihrem Gegenkandidaten durch.

Neu im HVSA-Präsidium sind Stefanie Müller als Vizepräsidentin Ausbildung und Entwicklung, sie folgt auf den nicht wieder kandidierenden Denis Schmid. Die unbesetzte Stelle des Vizepräsidenten Recht nimmt der Jessener Torsten v. Schloß ein.

Im Anschluss wurden noch die Vorsitzenden der Kommissionen und Ausschüsse, die Vorsitzender der Sportgerichte und die Kassenprüfer sowie der Datenschutzbeauftragte gewählt.

Das neue Präsidium hat durch den Verbandstag den Auftrag erhalten, die unbesetzten Kommissionen Nachwuchsleistungssport und Breitensport in den nächsten Monaten mit Personen zu besetzen.

Da weder Satzungs – noch Ordnungsänderungsanträge dem Verbandstag vorlagen, bedankte sich der neue Präsident im Namen aller Gewählten für das Vertrauen, gratulierte den Geehrten nochmals und konnte den Verbandstag nach 150 Minuten Dauer schließen.

Der 14.Verbandstag findet 2025 im Spielbezirk Süd statt.

 

Das neue Präsidium:

Präsident – Steffen Müller (Landsberg)

Vizepräsident Finanzen – Ronny Dedens (Magdeburg)

Vizepräsident Spieltechnik – Mario Schiech (Stößen)

Vizepräsident Jugend und Nachwuchsleistungssport – Carsten Krüger (Magdeburg)

Vizepräsident Recht – Torsten v. Schloß (Jessen)

Vizepräsident Öffentlichkeitsarbeit – Stefan Schneider (Irxleben)

Vizepräsidentin Ausbildung und Entwicklung – Stefanie Müller (Oebisfelde)

Vertreter der Spielbezirke – Florian Ulrich (Bad Lauchstädt)

 

Vorsitzender Kommissionen und Ausschüsse und weitere Gewählte

Finanzkommission – Ronny Dedens

Spielausschuss – Thomas Pinkert

Schulsportkommission – Cindy Rockmann

Kommission Öffentlichkeitsarbeit – Stefan Schneider

Ehrungskommission – Jörg Flechtner

Satzungskommission – Torsten v. Schloß

Datenschutzbeauftragter – Dr. Sigurd Gerulat

Kassenprüfer – Sabine Müller, Christiane Brockelt und Rene´ Ohm

Vorsitzender Oberverbandssportgericht – Alexander Brandt und Berit Schimpf (Beisitzer)

Vorsitzende Verbandssportgericht – Anne-Kathrin Behnke

 

Ausgezeichnet wurden:

HVSA – Ehrenmitglied – Matthias Becker (postum) und Hans – Günter Smolka

HVSA – Ehrenmedaille – Uwe Rehfeldt und Burkard Heimann

HVSA – Ehrennadel in Gold – Carsten Krüger, Denis Schmid, Dr. Sigurd Gerulat, Thomas Pinkert, Lars Geipel und Marcus Helbig

HVSA – Ehrennadel in Silber – Ulrike Kersten und Steffen Kahmann

HVSA – Ehrennadel in Bronze – Berit Schimpf

 

 

 

 

Call Now ButtonAnruf HVSA-Geschäftsstelle