Landesmeisterschaft weibliche B-Jugend – Vorrunde 08.05.2022

Am 08.05.2022 fand ebenfalls die Vorrunde der Landesmeisterschaft in der B-Jugend statt. Ausrichter waren SV Oebisfelde 1895 e.V. und der HV Wernigerode.

In Oebisfelde traten folgende Mannschaften in der Hans-Pickert-Halle an: die HG 85 Köthen und die Union Halle-Neustadt, sowie der Gastgeber selbst. Der HC-Salzland hat am Freitag-Abend seine Teilnehme an der Landesmeisterschaft leider zurückziehen müssen.

Zunächst kreuzte sich der Handball zwischen der Union Halle-Neustadt und der HG 85 Köthen. Nach einer anfangs ausgeglichenen Partie setzte sich die Union in der 31. Minute mit 16:10 ab. Als wenn das ein Weckruf für die HG gewesen ist, kämpften sie sich mit einem 5:0 Lauf auf ein 16:15 an die Union ran. Am Ende reichte es für die Union zu einem 19:17 Sieg.

Im zweiten Spiel traf die HG 85 Köthen auf den Gastgeber. Der Gastgeber wusste seine Chancen gut zu nutzen. In der 28. Minute hieß es bereits 16:6 für den SVO, so dass man das Spiel mit einem 22:9 Endstand für den Gastgeber beendete.

Um 14 Uhr dann das Entscheidungsspiel zwischen der Union Halle-Neustadt und dem SV Oebisfelde. Beide haben sich bereits für das Final Four in Halle qualifiziert. Nur wer geht als Erst- und wer als Zweitplatzierter ins Rennen. Ein Handballkrimi der ganz besonderen Art, denn beide Teams schenkten sich nichts. Der SV Oebisfelde dominierte die Partie bis zur 36. Minute mit einem 15:12 Zwischenspurt. Vier Tore in Folge brachten die Union wieder ins Spiel und den Sieg einfahren.

Die Ergebnisse aus Oebisfelde im Überblick:

SV Union Halle-Neustadt II HG 85 Köthen 19:17
HG 85 Köthen SV Oebisfelde 1895 e.V. 09:22
SV Oebisfelde 1895 e.V. SV Union Halle-Neustadt II 15:16

In Wernigerode standen insgesamt 6 Spiele auf der Tagesordnung. Neben dem Gastgeber HV Wernigerode kämpften die SG Kühnau/DRHV 06, der BSV 93 Magdeburg und der der BSV Klostermansfeld um den Einzug für das Final Four der Landesmeisterschaft.

Die Spiele begannen alle teilweise schleppend und ausgeglichen. Allerdings nicht von langer Dauer. Sowohl die SG Kühnau, als auch der BSV 93 Magdeburg zeigten in den beiden ersten Spielen, dass sie in jedem Fall ein Wörtchen Mitspracherecht haben wollten, wenn es um die Landesmeisterschaft geht. So gewann die SG Kühnau alle Spiele und setzte sich somit an die Spitze.

Lediglich gegen den BSV 93 Magdeburg war es nicht ganz so einfach. Von einem Zwischenspurt zu einer 3-Tore-Führung ließ sich der BSV nicht beeindrucken und glich mit Tempospiel wieder zum 3:3 aus. Doch am Ende punktete die SG Kühnau/DRHV 06 vor allem mit einer starken Abwehrleistung gegen den BSV 93 Magdeburg.

Trotz der Niederlage gegen die SG ließ der BSV 93 Magdeburg nicht locker und siegte im letzten Spiel gegen den Gastgeber deutlich mit einem 9:20 und löste somit das 2. Ticket ins Final Four.

Die Ergebnisse aus Wernigerode im Überblick:

HV Wernigerode SG Kühnau/DRHV 06 04:14
BSV 93 Magdeburg BSV Klostermansfeld 12:05
SG Kühnau/DRHV 06 BSV 93 Magdeburg 19:16
BSV Klostermansfeld HV Wernigerode 11:23
SG Kühnau/DRHV 06 BSV Klostermansfeld 21:07
HV Wernigerode BSV 93 Magdeburg 09:20

Am Sonntag den 15.05.2022 wird das Final Four mit folgenden Partien in Halle ausgerichtet:

10.00 Uhr SG Kühnau/DRHV 06 SV Oebisfelde 1895 e.V.
11.15 Uhr SV Union Halle-N. BSV 93 Magdeburg

Nach den Halbfinalspielen wird um 12.45 Uhr und um 14.00 Uhr um den Bronzerang und den Landesmeistertitel gespielt.

Fotos Collage: HV Wernigerode

Foto SV Oebisfelde: Jens Pickert

Call Now ButtonAnruf HVSA-Geschäftsstelle