Auf dem Kubak-Foto von links: Verbandsliga-Staffelleiter Klaus Rupprich, Steffen Holzapfel, Hallensprecher Wolfgang John und Friesen-Vorsitzender Jürgen Pohle.

(Verein) Bevor das erste Männer-Heimspiel des SV Friesen Frankleben in der Handball-Verbandsliga Süd  gegen Anhalt Bernburg II (22:24) angepfiffen wurde, gab es die verdiente Ehrung für Friesen-Torjäger Steffen Holzapfel.

HVSA-Verbandsliga-Staffelleiter Klaus  Rupprich ehrte den Franklebener für seine 288 Tore, die er in 20 von 26 Punktspielen (Spieldurchschnitt 14,4 Tore) erzielte und überreichte Urkunde und Blumen. Für Steffen ist es 2018 nun schon der 11. Erfolg als bester Torschütze in einer oberen Liga des HVSA.

Glückwünsche überbrachte auch Friesen-Vorsitzender Jürgen Pohle, der einen gravierten Zinnbecher überreichte.

Bilanz der 11 Torjägersiege (2995 Tore): 2006 Verbandsliga 264 Tore, 2008 Verbandsliga 244 Tore, 2010 Oberliga 271 Tore, 2011 Sachsen-Anhalt-Liga (OL) 273 Tore, 2012-2018 Verbandsliga 301, 297, 253, 197, 318, 289, 288 Tore. In den Jahren 2007 und 2009 jeweils Platz 2 (Verbandsliga/Oberliga).

Call Now ButtonAnruf HVSA-Geschäftsstelle