21. Nikolaus-Cup der Stadt Bitterfeld – Wolfen
Fast 100 aktive Minihandballer faszinierten die vielen Zuschauer

Der Oberbürgermeister der Stadt Bitterfeld-Wolfen, Herr Armin Schenk konnte bei der Eröffnung des 21. Nikolaus-Cups in fast 100 Paar strahlende Kinderaugen schauen. Er würdigte das Engagement der Kinder für den Sport und natürlich auch das Ehrenamt. Ohne die vielen Funktionäre, Übungsleiter und Eltern, die dafür sorgen, dass die Kinder sich körperlich und geistig weiter entwickeln können, wäre eine solche Projektarbeit in den Handballhochburgen des Landkreises nicht möglich. Er wünschte den Organisatoren der HSG Wolfen 2000 und den teilnehmenden Kindern ein erlebnis- und erfolgreiches Handball-Minifest und unterstrich noch einmal dieses sozialpolitisch wichtige Engagement.

Nicht nur bei der HSG Wolfen 2000 sondern auch in den Projekten des TSV Blau Weiß Brehna, des SV Finken Raguhn, der HG 85 Köthen des Dessau-Roßlauer HV 06 und der SG Kühnau sollen am Ende eines jeden Jahres traditionsgemäß die Handballeleven, die noch keine Pflichtspiele absolvieren, ihren sportlichen Höhepunkt in Form eines kleinen Wettbewerbes haben. Nach Monate langem Trainingsfleiß verkürzten so die Handballspiele die Zeit bis der Nikolaus kam.

Alle Mannschaften wurden lautstark von den gut gefüllten Zuschauerrängen unterstützt. Eltern Großeltern und Freunde sowie Handballinteressierte waren vom Eifer der Aktiven fasziniert und feuerten die jüngsten Handballer von der ersten bis zur letzten Minute an. Die Stimmung in der Halle war einfach klasse.
Dann allerdings kurz vor der Siegerehrung war die Stimmgewalt der aktiven Kids gefragt. Der Nikolaus sollte herbeigerufen werden. Nach anfänglichem Zögern war der dritte Versuch ohrenbetäubend. Der Nikolaus erschien und alle Teams erhielten einen Nikolauspokal sowie einen Wandkalender. Jeder Teilnehmer freute sich zudem über eine „Nikolausmedaille“, eine weihnachtlich gestaltete Urkunde und eine Überraschungstüte in der Süßigkeiten nicht fehlen durften.

Die Siegerehrung durch den Nikolaus war natürlich für die Kinder der Höhepunkt.
Die Gäste versprachen auch im nächsten Jahr am Nikolaus-Cup teilnehmen zu wollen.

Die Spiele wurden von dem Schiedsrichterkollektiv der HSG Wolfen 2000 mit dem entsprechenden Fingerspitzengefühl geleitet.

Call Now ButtonAnruf HVSA-Geschäftsstelle