In beeindruckender Manier hat der Nordligist SV 1895 Oebisfelde das Hinspiel im Frauenwettbewerb des HVSA-Pokals für sich entschieden. Beim Sachsen-Anhalt-Ligisten HC Salzland 06 gelang mit dem 36-23  ein deutlicher und vorentscheidender Sieg. Zur Pause führte das Herrmann-Team mit 21-11.

Bereits nach 16 Minuten führte der Gast mit 11:3 und glänzte durch eine mannschaftliche Geschlossenheit. Die Auszeit vom Salzland-Trainer Altnau brachte nur kurzeitig Besserung. Vor allem durch Jo-Ann Brunne konnte man auf 10:15 verkürzen. Doch Oebisfelde ließ sich nicht aus dem Tritt bringen und baute die Führung durch einen 5:0-Lauf wieder auf 20:10 aus.

In der zweiten Hälfte änderte sich an diesem Spielverlauf nichts. Oebisfelde agierte trotz der hohen Führung weiter konzentriert und führte nach 47 Minuten mit 30:15. Bis zum Ende konnte der HC Salzland nicht mehr entscheidend aufholen und fährt mit einer großen Hypothek am 05.05. zum Rückspiel nach Oebisfelde.

Beste Werferinnen waren Jo-Ann Brunne mit 12 Treffern und Lena Witzke mit 6 Treffern.

Call Now ButtonAnruf HVSA-Geschäftsstelle